FC Bayern mit Rekordzahlen auf Social Media im Jahr 2017


400 Millionen Interaktionen auf Facebook und Instagram, 700 Clips mit 130 Millionen Minuten Watchtime auf YouTube und neun Millionen neue Follower, der FC Bayern ist auch im Social Media Business „rekordmeisterlich“.


Auf Facebook, Instagram oder Twitter bekommen die Fans des FC Bayern exklusive Einblicke rund um das Profi-Team und können die Münchner auf der ganzen Welt verfolgen. Von den Fans werden die sozialen Netzwerke des Deutschen Rekordmeisters mit großer Beliebtheit angenommen, was die kontinuierlich steigenden Follower- beziehungsweise Like-Zahlen belegen.

Insgesamt ist der FC Bayern auf 30 Social Media Kanälen aktiv. Unter anderem auf Facebook, Instagram, Twitter, Snapchat, YouTube, Google+, Dugout, Giphy, Tenor, Soundcloud, Tencent, Sina Weibo, WeChat oder VKontakte, um nur einige zu nennen.

Nicht nur sportlich gehört der FC Bayern zur europäischen Spitze, auch im digitalen und Social Media-Bereich ist der Rekordmeister obenauf und arbeitet weiter daran, die Fans zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort und über das passende Endgerät zu erreichen. In China hat der FCB beispielsweise 6,5 Millionen Fans auf vier verschiedenen Plattformen.

Die Social-Media-Zahlen von 2017:

59.900: So viele Posts, Tweets und Bilder wurden auf Facebook, Twitter und Instagram insgesamt veröffentlicht.

9 Millionen: So viele Follower wurden auf den FC Bayern-Kanälen im vergangenen Jahr dazu gewonnen.

400 Millionen: So viele Interaktionen wurden insgesamt auf Facebook und Instagram generiert.

1,5 Milliarden: So viele Impressionen erreichten die Tweets auf Twitter.

10,6 Milliarden: So hoch war die Reichweite 2017 insgesamt.

700: So viele Clips wurden 2017 auf YouTube veröffentlicht.

130 Millionen: So viele Minuten Watchtime waren es insgesamt auf YouTube. Das entspricht 247 Jahren.

#Fußball #SocialMedia #Deutschland #Bundesliga #FCBayernMünchen

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Twitter Icon
  • White LinkedIn Icon
  • xing_white

© 2020 by Sport Business Magazin | 537354