Sportsponsoring in Österreich knackt 1-Milliarde-Euro-Marke


So viele Millionen bringen Hirscher, Thiem und Co. den Sponsoren: Der Sport-Sponsormarkt in Österreich hat laut dem Marktforschungsinstitut Focus im Jahr 2018 erstmals einen Bruttowerbewert von einer Milliarde Euro erreicht. Den größten Stellenwert hat nach wie vor der Skisport. Als Einzelsportler ist Marcel Hirscher vor Dominic Thiem der wichtigste Werbeträger.


© Spiess Foto Tirol/Erich Spiess/Red Bull Content Pool

TV und Print waren mit 690 Millionen Euro beziehungsweise 263 Millionen Euro nach wie vor die wichtigsten Mediengattungen zur Werbeplatzierung. Erstmals wurden heuer auch Online-Bilder in die Bemessung des Werbewertes hinzugezogen, deren Wert sich auf 50 Millionen Euro beläuft. Dabei wurden ausschließlich Online-Bilder mit sichtbarem Sponsoring auf Webseiten erhoben.

Die Präsenz in sozialen Medien wurde nicht berücksichtigt. Den Bruttowerbewert errechnet das Marktforschungsinstitut aus Werbefläche (beispielsweise Größe des Helmsponsors), Dauer der Sichtbarkeit in den Medien sowie den marktüblichen Tarifen.

Wichtig hierbei: Es bedeutet nicht, wie viel die Sponsoren ausgegeben haben oder wie viel die Sportler bekommen.

Die Wachstumsformel lautet: Erfolg gepaart mit Reichweite in den Medien. Die Berichterstattung, vor allem im Fernsehen und Print, sind Garant dafür, dass sich die Werbemillionen der Sponsoren an die Sportler, Mannschaften und für Großveranstaltungen rentieren, ohne weiteres Werbegeld in den Medien einzusetzen. Wir präsentieren hier die wichtigsten Ergebnisse.


Ski-Alpin: Die Sportart Nummer eins in Österreich

Am österreichischen Sponsormarkt ist der Skisport nach wie vor das Maß aller Dinge. Mit 37,3 Prozent ist er deutlich vor Fußball (26,1 Prozent) und Motorsport (10,2 Prozent) anzusiedeln.

An dritter Stelle folgt Sprunglauf (9,6 Prozent), ehe weitere Randsportarten wie Eishockey (3,4 Prozent) und Biathlon (1,4 Prozent) die Rangliste abrunden.

Dass der Wintersport und insbesondere der Alpine Skisport in Österreich ein besonderes Standing hat, zeigt auch die Rangliste der Top zehn Events im Jahr 2018. Der Alpine Ski-Weltcup ist für 35 Prozent des gesamten Sponsorwerbewerts verantwortlich.

Der Wintersport (Alpiner Ski-Weltcup, Olympische Winterspiele, Nordischer Ski-Weltcup, Vierschanzentournee, Eishockeyliga, Biathlon Weltcup) nimmt gar 54 Prozent des gesamten Sponsorwerbewerts ein.


Der aus medialer Sicht stärkste Austragungsort innerhalb des Alpinen Ski-Weltcups war Kitzbühel. Als stärkstes Einzelereignis präsentierte sich 2018 der Herren-Slalom in Schladming mit einer medialen Wertschöpfung von rund 17,9 Millionen Euro. Im Vergleich dazu erzielte das Skispringen in Garmisch- Partenkirchen (13,2 Millionen) sowie das stärkste Ereignis in der Formel 1 (Grandprix von Österreich) rund 7,6 Millionen Euro.

Wie viel Marcel Hirscher, Dominic Thiem und Co. Wert sind, welche Region die Nummer eins in Österreich ist und welche Marken besonders präsent sind, erfährst du in unserer Frühjahrsausgabe des Sport Business Magazins. Erhältlich im gut sortierten Presseeinzelhandel, im ABO sowie online auf Kiosk.at und Readly.com


Hier in der Frühjahrsausgabe schmökern!

#Sport #Wirtschaft #Sponsoring #Sportsponsoring #Österreich #Hirscher #MarcelHirscher #DominicThiem #Thiem #Shiffrin #Sportregionen #Focus #Millionen #Sponsoren

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Twitter Icon
  • White LinkedIn Icon
  • xing_white

© 2020 by Sport Business Magazin | 537354