Exklusiv: Was bieten Österreichs Sport- und Leistungszentren?

Der Besucher eines Sportzentrums will heutzutage einiges geboten bekommen. Was bietet Österreichs Sportinfrastruktur, um die Interessen und Bedürfnisse ihres Besuchers, dem Leistungs- und Breitensportler abzudecken? Ihn zu begeistern? Ihn zum Besuch zu animieren? Ihm einen genussvollen Tag zu offerieren? Erfüllen die Sportstätten die Wünsche ihrer Kunden? Wie ist der Status Quo der Sportinfrastruktur in Österreich?

© Olympiaworld


In diesem Blickfeld erstellte die Redaktion des Sport Business Magazins eine Analyse zu den relevanten Sportzentren in Österreich. Im Fokus: Olympiazentren, Bundessport- und Freizeitzentren (BSFZ), Heeressportzentren, Universitätssportzentren sowie Landessportzentren.

Diese Fragen gilt es zu beantworten: In welchem Bundesland wird dem Benutzer am meisten geboten? Welches Bundesland hat Nachholbedarf? Was unterscheidet die verschiedenen Sportzentren voneinander? Welche Leistungen haben die jeweiligen Sportzentren zu erfüllen? Welche Zielgruppen werden angesprochen?

Die Analyse umfasst die bedeutenden Einrichtungen in Österreich: 6 Olympiazentren, 6 Bundessport- und Freizeitzentren [BSFZ], 9 Heeressportzentren [HSZ], 8 Universitätssportzentren [USI] und 7 Landessportzentren [LZ]. | © Sport Business Magazin

»Das Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg-Rif wird vom Bund (55 Prozent) und dem Land Salzburg (45 Prozent) finanziert. Eigentümer ist das Land Salzburg. Die Anlage dehnt sich auf 380.000 Quadratmeter aus, verfügt über 600 Parkplätze und zählt durch 900 Events an die 500.000 Besucher pro Jahr.«

Wolfgang Becker, Direktor Universitäts-und Landessportzentrum Salzburg-Rif


Das Sportzentrum in Rif ist Olympia-. Landes- und Universitätssportzentrum und zählt mit seinen 380.000 Quadratmetern zu den größten in Österreich. | © ULSZ-Rif/Claudia Ziegler

»Sport ist in unserem Bundesland genauso ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor. Wir geben daher ganz klar ein Bekenntnis zu Großsportveranstaltungen ab und arbeiten in allen Bereichen sehr eng mit dem Tourismus zusammen. Als Wintersportland ist es uns außerdem besonders wichtig, dass wir unsere Kinder verstärkt auf die Skipisten bringen.«

Stefan Schnöll, Sport Landesrat von Salzburg

»Das Land Vorarlberg stellte dem Sportsystem im Jahr 2018 einen Betrag von circa zwölf Millionen Euro zur Verfügung. 1,75 Millionen davon gehen in Infrastrukturprojekte (Gemeinden, Sanierungen, Ausbauten, etc.), 10,6 Millionen in verschiedene Förderungen und circa 1,6 Millionen direkt an das Olympia- und Landessportzentrum Vorarlberg.«

Sebastian Manhart, Geschäftsführer Olympia-und Landessportzentrum Vorarlberg


Vorzeigeprojekt Olympiazentrum Vorarlberg: Im vergangenen Jahr stellte das Land Vorarlberg dem Sportsystem zwölf Millionen Euro zur Verfügung. | © Olympiazentrum Vorarlberg

Die detaillierte Analyse aller Olympiazentren, Bundessport- und Freizeitzentren (BSFZ), Heeressportzentren, Universitätssportzentren sowie Landessportzentren inklusive Expertenmeinungen findest du in unserer Frühjahrsausgabe des Sport Business Magazins. Erhältlich im gut sortierten Presseeinzelhandel, im ABO sowie online auf Kiosk.at und Readly.com

Hier in der Frühjahrsausgabe schmökern!

#Sport #Wirtschaft #Sportbusiness #SportBusinessMagazin #SportBusiness #SBM #Sportwirtschaft #Sportinfrastruktur #Infrastruktur #Sportzentren #Leistungszentren #Österreich #Spitzensport #Breitensport #Leistungssport #Olympia #Olympiazentren #Olympiazentrum #Sportzentrum #Leistungszentrum #BSFZ #BundessportundFreizeitzentren #Heeressportzentren #Heeressportzentrum #Universitätssportzentren #Universitätssportzenturm #USI #Landessportzentren #Landessportzentrum #WolfgangBecker #Becker #ULSZRif #Salzburg #StefanSchnöll #Schnöll #Landesrat #SebastianManhart #Manhart #OlympiazentrumVorarlberg #Vorarlberg

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Twitter Icon
  • White LinkedIn Icon
  • xing_white

© 2020 by Sport Business Magazin | 537354